[BSV-Logo]


B S V - Badischer Schachverband e.V.

[SJB-Logo]
Aktuelles
Aktuelles
Kategorie:
Verbandstag Verbandstag/Kongress
vom 29.05.2017, 21:12 von Dr. Uwe Pfenning (veröffentlicht von Frank Schmidt)
Jetzt wird es offiziell:
Zwei Kongresse – zwei Welten
 
Die erste Welt: Der BSV
In harmonischer Atmosphäre verlief der diesjährige Verbandstag des BSV in Pforzheim in der Bildungs- und Tagungsstätte Hohenwart. Im angenehmen Ambiente kamen über 50 Delegierte und das Präsidium zusammen und berieten über Haushalt, Personalfragen, Ausbildung und Berichte.
Sicherlich fanden die Neuwahlen zweier Präsidiumspositionen das meiste Interesse. Zum einen konnte Michael Neis das kommissarisch übernommene Finanzressort nach einer beruflichen Veränderung nicht weiterführen. Ihm gilt unser Dank für die Übernahme dieser verantwortungsvollen Position von 2016-2017 nachdem Erich Renschler leider krankheitsbedingt zurücktrat. Für diese Position kandidierte mit Jürgen Dammann einer der erfahrensten Aktiven im BSV.
Nach seiner Wahl wiederum war der Posten eines/einer Vizepräsidenten/Vizepräsidentin unbesetzt. Für diese Position kandidierte Irene Steimbach als weitere aktive Größe im BSV und in der SJB.
Beide Kandidaten wurden einhellig gewählt. Damit hat Baden als einziger Landesverband im DSB zwei Vizepräsidentinnen (Alisa Frey und Irene Steimbach). Die Emanzipation hat den BSV erreicht. Hinzu kommt Kristin Wodzinski als nominiertes Präsidiumsmitglied durch den Vorsitz in der SJB. Dies ist geballte Frauenpower im Schach.
Vor allem verbessert sich damit auch die organisatorische Kompetenz im BSV, denn gerade Irene steht hier für äußerste Zuverlässigkeit und äußerstes Engagement, gewissermaßen eine Großmeisterin der Organisation. Auch die Anbindung an das Schachzentrum Baden-Baden ist damit gewährleistet.
Der Haushalt wurde schon durch Michael Neis verstärkt auf digitale Kassenführung und vereinfachte Kontenführung umgestellt. Er sieht im laufenden Geschäftsjahr ein Defizit von rund 4.000 Euro vor. In ihm sind auch deutliche Erhöhungen für die Jugend (plus 4.000 Euro) und die Senioren (plus 2.000 Euro) vorgesehen. Das vergangene Geschäftsjahr endete mit einem abermaligen Überschuss von rund 1.500 Euro, davon allerdings ca. 900 Euro außerordentliche Zinserlöse. Der BSV ist solide und liquide finanziert. Die Rücklage mit gut 66.000 Euro unverändert hoch.
Begleitet war der Verbandstag von Berichten und Informationen, so der Schachfreunde aus Freiburg zur Verleihung des Qualitätssiegels »Top-Verein in der Mädchenförderung«, souverän und engagiert vorgetragen von Barbara Hund. Zuvor erläuterte der Geschäftsführer der GKL Michael Meier aus Württemberg die Konzeption der GKL und des Leistungssports für die Jugendkader. Zentraler Diskussionspunkt war die Förderung der Talentstützpunkte durch die GKL; weil ohne diese breite Basis sowohl die Talentsichtung wie auch die Mittelausgabe auf Dauer nicht zu rechtfertigen sind. Am 30.09.2017 findet das erste GKL-Symposium statt, auf der diese Diskussion fortgeführt werden soll und Wege für den Aufbau neuer und die Unterstützung der wenigen verbleibenden Talentstützpunkte besprochen werden sollen. Irene Steimbach präsentierte abschließend das Schachzentrum in Baden-Baden, das zugleich auch Träger des einzigen Bundesstützpunktes Schach ist. Aber auch durch Jugendturniere, Seminare und Kurse präsent ist. Anliegen ist es, dass diese Angebote von möglichst vielen Vereinen genutzt werden.
Leider waren durch die parallel stattfindende Schiedsrichterausbildung einige engagierte Schachfreunde entschuldigt in Absprache mit dem Präsidium. Deshalb soll in Zukunft die Terminabstimmung und Kommunikation zwischen allen Ressorts verbessert werden. Leitsatz des BSV ist hierbei, dass kein ehrenamtliches Engagement verloren gegeben wird. Auch Michael Neis bleibt dem BSV in anderer Aufgabe so erhalten. Sina Böttger, lange Zeit in der Schachjugend sehr aktiv und hoch geschätzt, wird Christoph Kahl zukünftig assistieren in der Aus- und Fortbildung.
Kritische Punkte bezogen sich auf die unglückliche Absage des Bodensee-Cups in diesem Jahr, die früh- und rechtzeitige Ankündigung von Angeboten zur Ausbildung und zur Terminabstimmung. Kritisch hinterfragt wurde der Sitzungsrhythmus der Schachjugend. Der Verbandstag endete gegen 16 Uhr rechtzeitig und harmonisch. Das Präsidium hat den Auftrag übernommen, diese vorhandenen Kommunikationsdefizite zu beheben.... mehr

[ Archiv ] Die letzten 15 Nachrichten:
29.05.2017, 21:12 Verbandstag/Kongress Verbandstag
24.05.2017, 11:19 Verbandstag Verbandstag
07.05.2017, 00:41 Verbandstag 2017 Verbandstag
02.05.2017, 18:30 Verbandstag, Tagesordnung Verbandstag
10.07.2016, 11:54 Offizieller Bericht des Präsidenten Verbandstag
27.06.2016, 23:00 Verbandstag mit Emotionen Verbandstag
14.06.2016, 13:02 Verbandstagsunterlagen Verbandstag
02.06.2016, 22:09 Einladung zum Verbandstag Verbandstag
21.03.2016, 10:50 ANTRAGSFRIST VERBANDSTAG Verbandstag
14.06.2015, 06:57 Kurzbericht Verbandstag Verbandstag
27.05.2015, 11:59 Unterlagen zum Verbandstag 2015 Verbandstag
26.01.2015, 14:00 Verbandstag 2015 Ausrichter gesucht Verbandstag
04.06.2014, 19:32 WIR SIND BSV - Harmonischer Verbandstag in Neumühl Verbandstag
31.05.2014, 16:10 Kurzbericht zum Verbandstag 2014 Verbandstag
22.04.2014, 21:38 Einladung zum Verbandstag 2014 in Neumühl Verbandstag


Verbandstag Verbandstag
vom 24.05.2017, 11:19 von Frank Schmidt
Da noch kein offizieller Bericht über den Verbandstag vorliegt, hier ein eigener, subjektiver Situationsbericht
 

Verbandstag-Impressionen
Am dritten Mai-Wochenende wurde ein Teil der »Upper Class« badischer Schachfunktionäre nach Pforzheim gerufen – genauer gesagt nach Pforzheim-Hohenwart.
Das Hohenwart-Forum präsentierte sich den Ankommenden als Tagungsort mit hohem Niveau; groß angelegter Park, Pavillon-Bauweise und unser Tagungsraum geräumig, hell und gut bestuhlt.
Ganz offensichtlich wollte man den Verbandstagsteilnehmern genügend Zeit geben, um dies alles aufzunehmen und zu bestaunen, denn warum sonst wohl »verschob« man die Eröffnung des Verbandstages um fast eine halbe Stunde!? Könnte aber auch damit begründet sein, dass »das Volk« auf seinen primus inter pares warten musste …
Was für ein Aufatmen!! Grußworte entfielen zum Glück, weil die dafür Eingeladenen aus unterschiedlichen (fadenscheinigen?) Gründen abgesagt hatten. Christoph Mährlein als Bezirksleiter Pforzheim dagegen machte seine Sache wirklich gut. Er sprach nur kurz, und die Teilnehmer hatten gar keine Zeit einzuschlafen. Ein Fingerweis für die Zukunft!?
Beim Gedenken an die Verstorbenen seit dem letzten Verbandstag wurde namentlich vor allem Hans Martin Hubel genannt, der eine wirkliche Lücke hinterlässt.
Bernd Walther wurde für Jahrzehnte währende Mitarbeit in der Spitzenriege des BSV bei seinem nun von ihm selbst vollzogenen Abschied besonders gewürdigt.... mehr
Verbandstag Verbandstag 2017
vom 07.05.2017, 00:41 von Das Präsidium (veröffentlicht von Frank Schmidt)
Verbandstag
 
An die Teilnehmer am Verbandstag.
Nach Veröffentlichung der Tagesordnung (wie gewünscht) nun noch einige weitere Hinweise.
Der Verbandstag findet am
Samstag, dem 20. Mai 2017, im »Hohenwart-Forum«
Schönbornstraße 25, 75181 Pforzheim-Hohenwart,
statt.
Der Beginn des Verbandstags ist für 10.00 Uhr angesetzt, Anmeldung ist ab 9.30 Uhr, gegen 13.00 Uhr ist eine etwa einstündige Mittagspause vorgesehen.
 
Unterlagen:
In den nächsten Tagen werden die Berichte und Anträge von Schriftführer Winfried Schüler nach und nach online gestellt.
Die Unterlagen werden wie im Vorjahr am Verbandstag auch in gedruckter Form verteilt, wie im Vorjahr aber nur auf Anforderung auch postalisch versandt.
 
Anfahrt:
http://www.openstreetmap.org/?mlat=48.83649&mlon=8.72898#map=17/48.83649/8.72898
Der Stadtteil Hohenwart liegt auf einer Anhöhe südlich von Pforzheim. Bei einer Anreise mit dem Pkw sind etwa 25 Minuten Fahrzeit ab der Abfahrt von der A8 bei Pforzheim-West einzukalkulieren, von den anderen Abfahrten ebenfalls.
Bei einer Anreise mit dem ÖPNV ist ab Pforzheim ZOB die Linie 742 bis zur Haltestelle »Hohenwart-Forum« zu benutzen. Die Abfahrt ist 8.52 Uhr, Ankunft 9.14 Uhr.
Verbandstag Verbandstag, Tagesordnung
vom 02.05.2017, 18:30 von Winfried Schüler (veröffentlicht von Frank Schmidt)
Verbandstag, 20.05.2017
 
Tagesordnung
1.  Eröffnung und Begrüßung, Totengedenken
1.1 Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, Genehmigung der Tagesordnung
1.2 Feststellung der Anzahl der stimmberechtigten Anwesenden
2.  Grußworte der Stadt, des DSB und des Gastvereins
3.  Ehrungen
4.  Berichte der Präsidiumsmitglieder,
    der Referenten,
    der Schachjugend,
    der Beauftragten sowie der Vorsitzenden der Gerichte,
    Vorstellung des Referats Frauen- und Mädchenschach
    (Hinweis: Die schriftlichen Berichte sind den Verbandstagsunterlagen beigefügt)
5.  Bericht der Kassenprüfer
6.  Aussprache zu den Berichten
    Diskussion über die zukünftige Ausrichtung des Badischen Schachverbandes
7.  Wahl eines Wahlleiters und einer Zählkommission (§12.1b der Satzung)
8.  Entlastung des Präsidiums
9.  außerplanmäßige Neuwahlen
    Vizepräsidenten Finanzen
    Der bisherige Vizepräsident Finanzen Michael Neis tritt aus beruflichen Gründen zurück.
    Ggfs. weitere Nachwahlen bei Wahl des Nachfolgers aus dem amtierenden Präsidium
10. Wahl der Kassenprüfer (§ 22 Satzung)
11. Genehmigung der Jahresrechnung für das Jahr 2016
12. Genehmigung des Haushaltsplans für das Jahr 2017
13. Genehmigung der Jahresrechnung 2016 sowie des Haushaltsplanes 2017
    der Schachjugend Baden (§ 7.8 BSV-Satzung)
14. Feststellung der Gültigkeit der Beschlüsse des Turnierordnungsausschusses
15. Vorstellung des Schachzentrums Baden-Baden
16. Vorstellung der GKL (Michael Meier)
17. Diskussion zur Zukunft der Talentstützpunkte
18. Termin und Ort des Verbandstags 2018
19. Sonstiges und Verschiedenes
20. Schlusswort und Beendigung des Verbandstages

 
Mit freundlichen Grüßen
Winfried Schüler
Schriftführer Badischer Schachverband
Mühlenweg 10, 79285 Ebringen

 
Verbandstag Offizieller Bericht des Präsidenten
vom 10.07.2016, 11:54 von Dr. Uwe Pfenning (veröffentlicht von Frank Schmidt)
Bewegender Verbandstag in Lahr
Gut 60 Delegierte, Vertreter von Bezirken und Referenten sowie die Ehrenpräsidenten Gerhart Seiter und Fritz Meyer nahmen am vergangenen Verbandstag in Lahr teil. Bestens organisiert vom örtlichen Verein und Bezirk fand der Verbandstag in gemütlicher Atmosphäre mit vielen wichtigen und interessanten Themen statt.
Herausragender und bewegender Moment war die Verabschiedung des Vizepräsidenten Eriche Renschler. Erich hat aus nachvollziehbaren, offensichtlichen gesundheitlichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt. Er war - und ist - die gute Seele des BSV. Seine Kassenführung bescherte dem Verband ein solides und liquides Polster als „freie Spitze“ für unsere vielen Aktivitäten sowie mehr als ausreichend Rücklagen (ca. 66.000 Euro). Beitragserhöhungen waren nie ein Thema. So war Erich sachlich wie menschlich ein Gewinn für unseren Verband! Die Verabschiedung war sehr bewegend und persönlich! Erich bleibt uns erhalten für Übergang in der Kassenführung und Einführung des neuen Vizepräsidenten Finanzen, zu dem Michael Neis gewählt wurde. Danke an ihm für die Übernahme dieses Amtes. Michael war zuvor als Internetbeauftragter für den BSV engagiert.
Ebenso bewegend war die Erinnerung an unsere verstorbenen Schachfreunde. Insbesondere der allzu frühe Tod von Dr. Markus Keller hat den ganzen Verband bewegt. Es hat uns ein außerordentlich engagierter und trotz seiner Erfolge im Aufbau und Leitung der GKL, des Bundesstützpunktes in Baden-Baden und des Schachzentrums Baden bescheiden gebliebener und überaus beliebter Schachfreund verlassen. Der Verband wird Markus ein bleibendes Andenken setzen.
Darüber hinaus gab es aktive Schachfreunde zu ehren, von denen jeder einzelne dafür steht, wie sehr dieses Engagement für den Erhalt der Verbandstruktur und die Jugendarbeit gebraucht wird. Schachfreund Siegfried Stolle wurde außerordentlich geehrt für seine langjährigen Verdienste um die Aus- und Fortbildung, die Generationen von Schachspielern durchlaufen haben! Das neue Team Christoph Kahl und Nikolaus Sentef hatten einen guten Einstieg mit einem veränderten Konzept. Hier ist der Verband im Auf- und Umbruch.
In Baden ist die Mitgliederentwicklung, von Vizepräsident Jürgen Dammann bestens betreut, zwar beruhigend: wir stagnieren auf hohen Niveau. Und nach Neckarsteinach konnte mit Freibauer Steinsfurt/Sinsheim auch eine weitere Neugründung eines Schachvereins vermeldet werden. Aber es gab auch Abgänge und die hohe Anzahl älterer Schachfreunde in der Mitgliedschaft ist bekannt. Als neuer Leistungssportreferent konnte Marco Osorio bestätigt werden.
Die von Sportdirektor Michael Schneider bestens vorbereiteten Änderungen der Turnierordnung wurden allesamt genehmigt. Das Problem des Verbandsspielbetriebs ist der Schachkongress, bestehend noch aus den Amateurmeisterschaften (die mangels Ausrichter dieses Jahr ausfallen) und die Badischen Meisterschaften (dankenswerter Weise von den Schachfreunden Bad Mergentheim ausgerichtet). Zur Diskussion hatte das Präsidium drei Varianten vorgeschlagen: a) bisheriges Modell einzelner Ausrichter und Verband übernimmt alle Organisationskosten, b) bisheriges Modell mit Konzentration auf wenige, zentral gelegene Ausrichter, die alternierend ausrichten, c) das Auflegen einer Turnierserie nach württembergischen Vorbild oder durch zertifizierte Opens in Baden (wie z.B. Sulzfeld). Nach einer intensiven Diskussion war die Intention zu Variante A mit frühzeitiger intensiver Bewerbung der Meisterschaften. Dem wird das Präsidium folgen. Die anderen Modelle bleiben im Focus, falls sich Modell A nicht bewährt.
Im Turniergericht gab es eine einvernehmliche interne personelle Änderung. Den Vorsitz hat nunmehr Daniel Fuchs inne, Michael Pfleger und Dr. Patrick Bruns bleiben Mitglieder. Dank für die geleistete Arbeit bei den anliegenden Streitfällen im Verband. Es wichtig hier umsichtig zu agieren, denn keine Formularien sind so perfekt, dass sie alle menschlichen Verhaltensweisen berücksichtigen können.
Die Schachjugend ist weiterhin äußerst aktiv, fördert insbesondere das Mädchenschach und leistet mit der Ausrichtung der Badischen Jugendmeisterschaften und der Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften jedes Jahr eine Mammutaufgabe. Kristin und ihr Team sind hier außerordentlich umtriebig und aktiv. Unser Dank für dieses außerordentliche Engagement.
Als zukünftig relevante Themenfelder sollen die Strukturreform und Lage der Bezirke diskutiert werden. Fusionen oder Spielgemeinschaften werden hier ein Thema sein, können aber funktional nicht das Übel mangelnden Engagements oder sinkender Mitgliederzahlen in den ohnehin schwachen Regionen beheben. Jugendarbeit und attraktive Schachangebote sind der Schlüssel für deren Zukunft. Der Verband versucht diesen Prozess einzuleiten und zu unterstützen, wo immer möglich.
Insgesamt ein harmonischer, aber in Momenten besinnlich und traurig stimmender Verbandstag, der sich den relevanten Problemen stellt und nach gemeinsamen Lösungen sucht.
Das von Schriftführer Winfried Schüler in gewohnt wortsicherer Weise und zudem flott erstellte Protokoll des Verbandstages wird für alle interessierte auf der Webseite zugänglich sein.

Euer Präsidium / Uwe Pfenning (Präsident)
Verbandstag Verbandstag mit Emotionen
vom 27.06.2016, 23:00 von Frank Schmidt
Verbandstag des BSV
25.06.2016, Lahr-Kuhbach
Drei Ämter neu besetzt
Bericht FS. Wichtigster Punkt unseres Verbandstages war in diesem Jahr die Neubesetzung des Amtes eines Vizepräsidenten Finanzen. Nach dem seit längerer Zeit bekannten Ausscheiden von Erich Renschler aus dieser Position musste ein(e) Nachfolger(in) gefunden werden; die Finanzen kann man eben nicht so einfach vakant lassen, wie das bei anderen Ämtern vielleicht für kurze Zeit mal möglich wäre. Bevor die Suche also begann, wurde Erich Renschler in einem sehr emotionalen Akt verabschiedet, der mit starkem und langanhaltendem Applaus der Versammlung endete. Einem Außenstehenden wäre sofort klar gewesen, welches große Ansehen Erich im Verband genießt. Seine verbindliche Art gegenüber jedem, sein freundliches und dabei bescheidenes Auftreten haben ihm Anerkennung nicht nur für seine Arbeit eingebracht. Der Mensch ist gemeint! Das Amt des Vizepräsidenten Finanzen ist anspruchsvoll; entsprechend holprig verlief zuerst auch die Suche in der Nachfolgefrage. Doch wie 2009 in Endingen Erich plötzlich "aus dem Hut gezogen" wurde, so endete die Suche diesmal auf die gleiche Art. Nach einiger Zeit wurde plötzlich Michael Neis "aus dem Hut gezogen". Er arbeitet in der Verwaltung, ist PC-Spezialist und hat praktische Erfahrung als Kassierer im Verein. Er wurde ohne Gegenstimme in das Amt gewählt.

Vakant war das Referat Leistungssport. Als Kandidat stand Marcos-Eduardo Osorio-Ortiz bereit, er war am Verbandstag verhindert, wurde aber einstimmig gewählt.Neu besetzt wurde auch der Posten des TG-Vorsitzenden, der nach dem Ausscheiden von Michael Pfleger frei wurde. Als sein Nachfolger wurde Daniel Fuchs einstimmig gewählt.Einen breiteren Raum nahm diesmal der TOP "Ehrungen" ein. Grund dafür: bei der Verleihung der Ehrennadeln war man besser vorbereitet als im vergangenen Jahr (die damals Anwesenden wissen, was gemeint ist). Offiziell aus seinen drei Ämtern (Vizepräsident und Referate Ausbildung und Sportbundangelegenheiten) verabschiedet wurde erst einmal Siegfried Stolle. Er hatte diese Referate über Jahrzehnte inne. Präsident Uwe Pfenning fand in seiner Danksagung die passenden Worte, um das seit einem Jahr angespannte Verhältnis zu verbessern; Vizepräsident Jürgen Dammann überreichte Siegfried anschließend einen Präsentkorb des Präsidiums.
Bei der Verleihung der Ehrennadeln, über die ja das Präsidium entscheidet, gab es dann doch einen Wermutstropfen zu schlucken; es gab erneut keine Einladungen an die mit dieser Auszeichnung vorgesehenen Schachfreunde.
Einige hatten ihre Auszeichnung schon im Vorfeld des Verbandstages erhalten, zwei waren anwesend und fünf werden sie in einem (hoffentlich) ansprechenden Ambiente noch ausgehändigt bekommen.

Die Ehrungen gingen in diesem Jahr an:
Gold: Josef Buttenmüller, Dieter Wachtel, Wolfgang Angele, Gerhard Prill, Franz Beck
Silber: Helmut Rueff, Andreas Baur, Klaus Schneider, Markus Ehrlacher, Irene Steimbach

Als zum Mittagessen geläutet wurde (und das ist kein Witz) waren 15 der 19 Tagesordnungspunkte bereits abgehakt. Kurzzeitig drohte sogar der Super-Gau für den SK Lahr, und wir wären noch vor dem Mittagessen fertig geworden.
Wie konnte es dazu kommen? Es gab keine Fragen/Diskussionen über die vorliegenden Berichte – und auch das gesamte Paket "Kasse" wurde praktisch durchgewunken.
Zum Glück gab es aber noch den Tagesordnungspunkt zur Badischen Amateurmeisterschaft. Die Frage: mit welcher Therapie bekommen wir diese von der Intensivstation? Zu diversen Vorschlägen gab es das zu erwartende "Für und Wider". Das Problem wird uns wohl noch eine Weile erhalten bleiben. Das Präsidium ist bei der Findung einer nachhaltigen Lösung wirklich nicht zu beneiden.
Unter Punkt "Sonstiges und Verschiedenes" (ich bin dankbar für jeden Hinweis, der mir den Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen [verständlich] erklären kann) informierte ich die Teilnehmer am Verbandstag über das Ergebnis meines Aufrufs die Nutzung bei der Verwendung von Texten und Fotos für SiB online betreffend. Die eingegangenen Feedbacks waren in hohem Maße aus meiner Sicht positiv; es gab aber eben leider auch 157-faches Schweigen – von 183 möglichen Reaktionen.
Gegen 14.40 Uhr ging das Spektakel dann mit dem Hinweis zu Ende, dass der nächste Verbandstag am 24.06.2017 im Bezirk Pforzheim stattfinden wird.
 
FS: Leider brauch' ich noch eine "Sitzung" bei Rolf, um das mit dem Einbau von Fotos zu begreifen. Sorry!
 
Verbandstag Verbandstagsunterlagen
vom 14.06.2016, 13:02 von Winfried Schüler (veröffentlicht von Frank Schmidt)
Liebe Schachfreunde,

die Verbandstagsunterlagen sind nun unter
http://www.sc-ebringen.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/06/VT-2016.pdf
abrufbar. Die Datei hat eine Größe von ca. 3 MB.
Die Unterlagen werden am Verbandstag dann auch in gedruckter Form an die Delegierten verteilt. Wer eine vorherige Zusendung per Post wünscht, möge sich bitte bei mir melden, ich werde die Unterlagen dann im Laufe dieser Woche zusenden.

Mit freundlichen Grüßen
Winfried Schüler
Verbandstag Einladung zum Verbandstag
vom 02.06.2016, 22:09 von Dr. Uwe Pfenning (veröffentlicht von Frank Schmidt)
An
die Mitglieder,
die Delegierten der Bezirke,
die Mitglieder des erweiterten Präsidiums,
die Mitglieder des Turnier- und Schiedsgerichts
 
Einladung zum ordentlichen Verbandstag
 
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schachfreunde!
Gemäß § 9 der Satzung lade ich Sie zu dem ordentlichen Verbandstag des Badischen Schachverbandes
hiermit ein. Er findet am
 
Samstag, dem 25. Juni 2016, Beginn 10.00 Uhr,
in der Festhalle in 77933 Lahr-Kuhbach

statt.
 
Tagesordnung:
 1. Eröffnung und Begrüßung, Totengedenken
    1.1 Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung,
        Genehmigung der Tagesordnung
    1.2 Feststellung der Anzahl der stimmberechtigten Anwesenden
 2. Grußworte der Stadt, des DSB und des Gastvereins
 3. Ehrungen
 4. Berichte der Präsidiumsmitglieder, der Referenten,
    der Schachjugend, der Beauftragten sowie Vorsitzenden der Gerichte
    (Hinweis: Die schriftlichen Berichte sind den Verbandstagsunterlagen
    beigefügt.)
 5. Bericht der Kassenprüfer
 6. Aussprache zu den Berichten
 7. Wahl eines Wahlleiters und einer Zählkommission
    (§ 12.1b BSV-Satzung)
 8. Entlastung des Präsidiums
 9. Neuwahl des Vizepräsidenten Finanzen
10. Wahl der Kassenprüfer (§ 22 BSV-Satzung)
11. Bestätigung der vom Präsidium bestellten Referenten
    (§ 12.1 BSV-Satzung)
    Referent für Leistungssport Marcos-Eduardo Osorio-Ortiz
12. Genehmigung der Jahresrechnung für das Jahr 2015
13. Genehmigung des Haushaltsplanes für das Jahr 2016
14. Genehmigung der Jahresrechnung 2015 sowie des
    Haushaltsplanes 2016 der Schachjugend Baden (§ 7.8 BSV-Satzung)
15. Feststellung der Gültigkeit der Beschlüsse des
    Turnierordnungsausschusses
16. Diskussion zur Zukunft der Badischen Amateurmeisterschaften
    und des Schachkongresses
17. Termin und Ort des Verbandstages 2017
18. Sonstiges und Verschiedenes
19. Schlusswort und Beendigung des Verbandstages

 
Mittagspause voraussichtlich ca. 13.00 bis 14.00 Uhr, Ende gegen 17.00 Uhr
 
mit freundlichen Grüßen
Uwe Pfenning
Präsident Badischer Schachverband
 
Verbandstag ANTRAGSFRIST VERBANDSTAG
vom 21.03.2016, 10:50 von Uwe Pfenning (veröffentlicht von Rolf Ohnmacht)
Liebe Schachfreunde,

für den diesjährigen Verbandstag am 25.Juni 2016 in Lahr endet die Antragsfrist am Donnerstag, den 31.März 2016 um 24h.

Anträge sind schriftlich ( Uwe Pfenning, Brachstraße 3, 73765 Neuhausen a.d.Fildern ) oder via Mail upfenning@t-online.de an das Präsidium zu richten.

Ein Verband lebt von den Aktivitäten seiner Mitglieder und Bezirke. Deshalb ein klares Willkommen für alle Anträge.

Mit besten Grüßen

Präsidium und Präsident
i.A. Uwe Pfenning / Winfried Schüler
Verbandstag Kurzbericht Verbandstag
vom 14.06.2015, 06:57 von Jürgen Dammann (veröffentlicht von Referent für Mitgliederverwaltung)
Gestern fand in Walldorf der Verbandstag des BSV statt. Turnusmäßig standen diesmal auch wieder Wahlen zum Präsidium an. Nachdem Siegfried Stolle von all seinen Ämtern zurückgetreten ist, musste diesmal auf jeden Fall ein neuer zweiter Vizepräsident gefunden werden. Hier stellte sich unsere Frauenreferentin Alisa Frey zur Wahl. Sie wurde mit überwältigender Mehrheit gewählt. Alle anderen Präsidiumsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Mit Kristin Wodzinski (SJB) und Alisa Frey als Vizepräsidentin hat der BSV eine tolle Frauenquote im Präsidium.
Weiterhin wurden die Referenten des BSV bestätigt. Neue Frauenreferentin ist Alisa Frey und neuer Ausbildungsreferent ist Christoph Kahl. Vakant sind die Positionen Sportbund und Leistungssport.
In das Schiedsgericht wurden Bernhard Ast, Holger Moritz und Fritz Meyer gewählt. Den Vorsitz hat Holger Moritz. Ersatzmitglied ist Rainer Molfenter.
Im neuen Turniergericht sind Michael Pfleger, Dr. Patrick Bruns und Daniel Fuchs. Den Vorsitz hat Michael Pfleger. Ersatzmitglied ist Bernd Walther.
Die Änderungen am Haushaltsplanentwurf 2015, sowie der Entwurf 2016 wurden einstimmig genehmigt. Das gleiche gilt auch für den Jahresabschluss 2014 und Haushaltsplanentwurf 2015 der SJB.
Beide Anträge zur Satzungsänderung wurden mit der erforderlichen Mehrheit angenommen.
Die Mitglieder des Verbandstages haben entschieden, den Vertrag mit der Schachzeitung zum Jahresende zu kündigen.
Die Änderungen des TOA wurden mit einigen Ergänzungen angenommen.
Aufgelockert wurde die Sitzung durch einen Vortrag über Kinderschach von Katja Pflug.
Der nächste Verbandstag wird im Juni 2016 sein. Interessent für die Ausrichtung ist SK Lahr.
Um 17:55 Uhr schloss der Präsident die Sitzung.

Jürgen Dammann
Vizepräsident
Verbandstag Unterlagen zum Verbandstag 2015
vom 27.05.2015, 11:59 von Rolf Ohnmacht
Am Samstag, den 13. Juni 2015, Beginn 10.00 Uhr, findet in der Astoriahalle in 69190 Walldorf der Ordentliche Verbandstag 2015 des Badischen Schachverbandes statt.

Hierzu möchten wir im Vorfeld folgende wichtige Unterlagen veröffentlichen (Links zum Thema):
  • Einladung - Tagesordnung Verbandstag 2015
  • Alle Anträge - Anträge zum Verbandstag 2015
  • Verbandstagsheft - Unterlagen zum Verbandstag 2015 (große Datei 2,3 MB)
  • Satzung des BSV Stand 17.05.2014
  • Verbandstagsprotokolle seit 2003 (zip-Datei)
  • Schachjugend Baden - Jahresrückblick 2014
Die entsprechenden Dateien zum Download finden Sie auch dauerhaft unter den zugehörigen Einträgen bei "Offizielles" sowie "Ordnungen".
Links zum Thema:
Anträge zum Verbandstag 2015
Jahresrückblick Schachjugend Baden
Satzung des BSV (Stand 17.05.2014)
Tagesordnung ( Einladung )
Verbandstagsheft - Unterlagen zum Verbandstag
Verbandstagsprotokolle seit 2003
Verbandstag Verbandstag 2015 Ausrichter gesucht
vom 26.01.2015, 14:00 von Jürgen Dammann (veröffentlicht von Referent für Mitgliederverwaltung)
Liebe Schachfreunde,
der Verbandstag 2015 findet dieses Jahr am 13.06.2015 statt. Für diese Veranstaltung wird noch ein Ausrichter in Nordbaden gesucht. Es muss ein Raum oder Halle zur Verfügung gestellt werden, wo ca. 80-90 Personen reingehen. Bühne für Präsidium (8 Personen) wäre von Vorteil. Für Verpflegung ist der Ausrichter verantwortlich. Es soll ein Mittagessen angeboten werden zu einem Preis 8- 10 Euro. Am Vorabend (12.06.15) findet eine Präsidiumssitzung statt. Hierfür benötigen wir ein Gasthaus oder Hotel mit Nebenzimmer und Übernachtungsmöglichkeiten (bis zu 8 Personen im EZ). Interessenten wenden sich bitte entweder an Vizepräsident Jürgen Dammann oder Vizepräsident Siegfried Stolle.
Verbandstag WIR SIND BSV - Harmonischer Verbandstag in Neumühl
vom 04.06.2014, 19:32 von Uwe Pfenning (veröffentlicht von Rolf Ohnmacht)
Mit annähernd 70 Delegierten, darunter auch Ehrenpräsident Gerhard Seiter, DSB Präsident Herbert Bastian und WV-Präsident Armin Winkler vom Schwesterverband, war der Verbandstag 2014 in Neumühl abermals bestens besucht und ebenso bestens organisiert vom gastgebenden Verein. Ungeachtet der Harmonie gab es strittige Diskussionen um ernsthafte Themen wie auch personelle Entscheidungen.

Ehrenbrief für Manfred Pochmann für das Lebenswerk
Im Positiven war der Verbandstag gekennzeichnet von der Verleihung des Ehrenbriefes des BSV an Manfred Pochmann für dessen Lebenswerk im Schachsport. Diese Ehrung wird nur selten vergeben. Manfred Pochmann erhielt sie für seine Verdienste um den Schachsport in seiner Heimatstadt und im Bezirk Karlsruhe. Der KSF zählt gleich in mehreren Sparten zu den erfolgreichsten Schachvereinen Badens: eine kontinuierlich hohe Mitgliederzahl, ein beständig hohes Aktivitätsniveau, Spitzenschach im Männer – und Frauenschach, Breitenschach in Schulen für Mädchen und Jungen, Pilotprojekte zur Mädchenförderung und eine Vielzahl von Turnieren. All dies galt es für mehr als zwei Jahrzehnte zu managen und zu organisieren. Neben dem eigenen Engagement ist dies die Kunst und das Talent dafür auch immer wieder weitere Schachfreunde zu gewinnen. Dazu bedarf es einer sympathischen Persönlichkeit, dem eigenen Vorbild und eines fürsorglichen Charakters. Dafür steht Manfred Pochmann. Und dafür ehrt ihm der BSV für sein Lebenswerk! Die Laudation hielt entsprechend das Urgestein des BSV, Ehrenpräsident Gerhard Seiter.
Zudem wurden einige aktive Schachfreunde mit der Goldenen und Silbernen Ehrennadel des BSV ausgezeichnet, darunter ... mehr
Verbandstag Kurzbericht zum Verbandstag 2014
vom 31.05.2014, 16:10 von Rolf Ohnmacht
Der diesjährige Verbandstag fand am 17.05.2014 in Kehl-Neumühl statt.

Insgesamt nahmen daran 68 Schachfreunde ( Präsidium/SJB, Referenten, Ehrenmitglieder, Turnierleiter und Vertreter der Bezirke) teil.Gäste waren der neue Oberbürgermeister der Stadt Kehl Toni Vetrano sowie der Präsident des Schachverbandes Württemberg Armin Winkler, später kam der Präsident des Deutschen Schachbundes Herbert Bastian, der eine etwas längere Anreise hatte, hinzu.

Einer der bewegenden Momente war die Verleihung des Ehrenbriefes an Manfred Pochmann von den Karlsruher Schachfreunden. Manfred Pochmann hat über Jahrzehnte das Gesicht der KSF geprägt und übte zahlreiche Ämter in diesem nach der Mitgliederzahl zweitgrößten badischen Schachverein aus, zuletzt war er über mehrere Jahre dort 1. Vorsitzender. Ehrenpräsident Gerhart Seiter hielt die Laudatio. Mit großem Applaus würdigten die Verbandstagsteilnehmer das schachliche Lebenswerk von Manfred Pochmann.
Ausserdem wurde die Silberne Ehrennadel des BSV an Winfried Karl sowie Christoph Pfrommer überreicht, Gold erhielten Martin Rothmund, Stefan Haas sowie Birgit Schneider für ihre aussergewöhnlichen Dienste für den BSV.

Nach den Ehrungen und den Berichten der einzelnen Funktionsträger mussten die Verbandsteilnehmer wie jedes Jahr über wichtige Anträge und Änderungen der Turnierordnung etc. abstimmen. Detailliert sind diese in dem in Kürze auf unserer Homepage veröffentlichten Protokoll des Verbandstags nachzulesen. Die wohl für den Spielbetrieb wichtigste Änderung für die Schachspieler ist die Einführung der Fischer-Bedenkzeit ab der kommenden Spielzeit. Diese setzt nämlich den Einsatz von elektronischen Schachuhren voraus.
Schach soll in Zukunft nicht mehr Sport sein!? Dieser Schlag ins Gesicht vom BMI war selbstverständlich auch Thema beim diesjährigen Verbandstag. Dazu gibt es auf DSB und Länderebene enormen Widerstand. Für den BSV hat Uwe Pfenning eine Resolution zur Veröffentlichung erstellt, die den Delegierten am Verbandstag vorgelegt und mit großer Mehrheit verabschiedet wurde.
Selbstverständlich war auch für DSB-Präsident Herbert Bastian die Kürzung der finanziellen Mittel das Top-Thema in seiner Rede, aber auch die Positionierung des DSB zum künftigen FIDE-Präsidenten (Ilyumzhinov oder Kasparow?).

Nicht sonderlich motiviert waren die Verbandsteilnehmer, als es darum ging, Gruppen für die im Vorfeld geplanten Arbeitskreise zu bilden, so dass diese Arbeitskreise nicht stattfanden.

Auch dieser Verbandstag verlief wieder einmal sehr harmonisch. Nach mehreren Jahren im Mittel- bzw. Südbadischen Raum soll der Verbandstag kommendes Jahr in Nordbaden stattfinden.
Verbandstag Einladung zum Verbandstag 2014 in Neumühl
vom 22.04.2014, 21:38 von Uwe Pfenning (veröffentlicht von Rolf Ohnmacht)
Liebe Schachfreunde in Baden,

hiermit laden wir alle Delegierten der Bezirke des Badischen Schachverbandes zum kommenden und wichtigen Verbandstag am Samstag, den 17.5 in Neumühl (bei Kehl) ein.

Besten Dank an den gastgebenden Schachverein in Neumühl!
Ein aktives Präsidium bewirkt eine reichhaltige Tagesordnung. Der Verbandstag hat ein neues Format, es sind neben den üblichen formalen Tagesordnungspunkten mehr Diskussionen und auch erstmals Arbeitskreise für wichtige Punkte vorgesehen wie z.B. die Aufwertung der Länderkämpfe, Strukturreformen im Verband, erhöhte Attraktivität des Schachkongresses und Jugendarbeit.
Auch über das Verbandsorgan steht eine Diskussion an.

Deshalb würden wir uns freuen, wieder möglichst viele Delegierte begrüßen zu können.
Bei stringenten Zeitmanagement sollte der Verbandstag um 16.30-17h beendet sein.
Bitte beachtet deshalb die schriftlichen Berichte und Unterlagen auf der Homepage des BSV.

Wir sind BSV!

Beste Grüße
Uwe Pfenning
Präsident Badischer Schachverband

Die Einladung zum Verbandstag sowie die Anträge und Beschlüsse des Turnierordnungsausschusses findet sich unter Offizelles/Verbandstag bzw. direkt unten unter Links zum Thema.
Links zum Thema:
Offizielle Einladung VT 2014
[ Archiv | Login ]
-- PNEWS 1.93 / © Thomas Ehrhardt, 2000-2002 --


Fehlt eine wichtige Meldung? Mail an: webmaster@badischer-schachverband.de