[BSV-Logo]


B S V - Badischer Schachverband e.V.

[SJB-Logo]
Aktuelles
Aktuelles
Kategorie:
Events Schachturnier im Paradies
vom 24.11.2012, 11:16 von Oliver Linder (SC Pforzheim) (veröffentlicht von Rolf Ohnmacht)
Es muss nicht immer ein großes Open sein, das es lohnt mitzuspielen.“ Das schrieb Rolf Ohnmacht Anfang November über die 2-Tage-Turniere in Baden-Baden.
Diesem Satz kann man voll und ganz zustimmen. Ob es nun gerade drei Runden am Tag sein müssen, hängt auch stark vom Umfeld ab. In Baden-Baden ist ein bisschen Leerlauf manchmal ganz angenehm.

Bergwelt der Insel ReunionAber zurück zum Zitat. Wenige Wochen vor Baden-Baden spielte ich ein anderes kleines Turnier mit, bei dem die Verhältnisse zwar manchmal etwas beengt waren. Das störte aber nicht weiter, da man - wenn man seinen Zug gemacht hatte - kurz aus dem Turniersaal gehen und einen Blick auf den Indischen Ozean werfen konnte. Dieses überschaubare Turnier mit 80 Teilnehmern fand In Saint-Denis, der Hauptstadt des französischen Departements Réunion statt. Réunion ist eine Insel vulkanischen Ursprungs von der Größe des Saarlandes und liegt zwischen Madagaskar und Mauritius.

Reunion: Blick in den TurniersaalDie Spitze war mit einem GM, einem IM und zwei FIDE-Meistern ebenfalls überschaubar.
Gewonnen wurde das Turnier von IM Khamparia AKSHAT aus Indien mit sagenhaften 8,5 aus 9 gefolgt von GM Hans-Joachim HECHT, dem mehrfachen Olympia-Teilnehmer, FM Emmanuel REINHART (früher in zahlreichen elsässischen Vereinen aktiv und jetzt auf der Insel wohnhaft) und Girard RAMASINDRAIBE aus Madagaskar mit jeweils 7 Punkten.

Zu etwas besonderem wurde dieses Turnier durch das Engagement und der Liebe, mit der die Organisatoren sich den Teilnehmern widmeten. Angefangen mit der Abholung vom Flughafen über das Eröffnungsbuffet, die kostenlosen Ausflüge, die Siegerehrung mit Büffet, das Abschlussessen, bis hin zum Transfer zum Flughafen und zahlreichen Aufmerksamkeiten, die man gar nicht alle aufzählen kann.

Kein Wunder, dass viele Spieler vom französischen Festland zu Wiederholungstätern wurden und schon mehrmals mitspielten. Weitere Teilnehmer kamen aus Madagaskar, den Seychellen und Mauritius. Diese Teilnahmen werden von den Veranstaltern bewusst gefördert. Anstatt einige wenige Titelträger einzuladen, laden sie Spieler aus der Region ein, mit denen sich die einheimischen Spieler messen können. Das Schachspiel nimmt auf der kleinen Insel nämlich einen kräftigen Aufschwung. Erst vor wenigen Tagen erhielt der Schachverband von Réunion einen Preis für die erfolgreiche Einführung des Schachs in den Schulen. Allein in der Stadt Saint-Paul bekommen 1.300 Kinder einmal in der Woche Schachunterricht. Geleitet wird dieses Projekt (und noch einige andere mehr) von Louise Roos, der Tochter des in Baden bestens bekannten IMs Jean-Luc Roos.

Auch ohne Schach ist die Ile de la Réunion mit ihren Stränden, ihren Bergen und ihren Vulkanen eine Reise wert.

Aber genug der Worte. Auf http://open2012.echiquierdunord.re/blog gibt es unzählige Bilder, die mehr sagen als 1000 Worte und wem die nicht genügen, kann dort auch noch den Bericht des Stuttgarters Claus Seyfried lesen.

Links zum Thema:
14. International Chess Open Reunion
Bericht von Claus Seyfried (pdf)
[ Archiv | Login ]
-- PNEWS 1.93 / © Thomas Ehrhardt, 2000-2002 --


Fehlt eine wichtige Meldung? Mail an: webmaster@badischer-schachverband.de