[BSV-Logo]


B S V - Badischer Schachverband e.V.

[SJB-Logo]
Aktuelles
Aktuelles
Kategorie:
Senioren DSEM
vom 22.08.2016, 13:58 von Bernd Fugmann (veröffentlicht von Frank Schmidt)
Clemens Werner Deutscher Vizemeister der Senioren
An der 28. Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft, im "Ramada-Hotel Micador" vom 13. bis 21. August 2016 in Niedernhausen im Taunus, lieferten sich insgesamt über 210 Teilnehmer aus ganz Deutschland einen spannenden Wettkampf um Titel, Preise und gute Platzierungen für die persönliche Wertung. Mit 12 Titelträgern und mehr als 50 Spielern mit einer Elo-Zahl von über 2000 war das Feld in der A-Gruppe der streitbaren Favoriten auch qualitativ wieder stark besetzt. Vom BSV gehörten die beiden FM Clemens Werner (TWZ 2300) von den Karlsruher SF und Christof Herbrechtsmeier (2257) vom SC Emmendingen von Anfang an zum erlauchten Kreis der Aspiranten auf die vorderen Plätze. Dabei erwischte Clemens Werner mit 3 aus 3 gleich einen Superstart, während Christof Herbrechtsmeier mit zwei Remis "langsamer in die Gänge kam". Nach einem Remis gegen Claus Seyfried (2148) Stuttgarter SF, IM Sergej Salov (2223) vom Lübecker SV, Remis gegen FM Hans-Werner Ackermann (2352) vom SC Hansa Dortmund, Remis gegen Josef Hülsmann (2192) von Langenfelder SF kam es in der 8. Runde zum spannenden Duell der beiden badischen Matadore, das nach einem nervenaufreibenden Verlauf schließlich ebenfalls durch ewiges Dauerschach mit einem Remis endete. In der entscheidenden 9. Runde setzte Clemens Werner in aussichtsreicher Position noch einmal alles daran, durch einen Sieg über FM Boris Gruzmann (2240) vom Lübecker SV in der Schlussrangliste ganz nach vorne zu kommen. Mit einem ausgeklügelten Bauernvorstoß auf die weiße Königsstellung ließ er an seinem Ziel nicht mehr rütteln und zwang seinen Gegner mit einem herrlichen Mattangriff zur Aufgabe. Da die Mitfavoriten in der Endrunde einige Federn ließen, reichte es für Clemens Werner dank 7,0 Punkten und einer sehr guten Buchholz-Wertung noch zum hervorragenden zweiten Rang für den Vizemeister.
Den Meistertitel holte sich mit einem knappen Vorsprung von einem halben Punkt IM Boris Khanukov (2302) vom SC Bahn-Wuppertal. Auch Christof Herbrechtsmeier kam immer besser ins Rennen und schob sich mit 6,5 Punkten, ebenfalls ungeschlagen, noch auf den sehr guten siebten Rang nach oben. Herzliche Gratulation an die beiden Senioren, welche den BSV mit dieser stolzen Leistung würdig vertreten haben.
Bei der an einem Tag stattfindenden Deutschen Senioren-Blitzmeisterschaft belegte Hans-Joachim Vatter (SC Untergrombach, 2303) bei extra angereister Konkurrenz unter 65 Teilnehmern nach 13 Runden mit 9,0 Punkten einen ausgezeichneten 4. Rang hinter dem Sieger IM Anatoly Donchenko (2311) mit 10,5 Punkten vom SK Gießen, IM Klaus Klundt (2323) 9,5 Punkten und Berthold Engel (BG Buchen, 2234) 9,5 Punkten.
Mit diesem erfreulichen Ergebnis besitzt Baden für die im Oktober stattfindende Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft in Magdeburg ein gutes Omen für eine vordere Platzierung.
 
Im Bild: vorne links Clemens Werner in der 4. Runde gegen Claus Seyfried von den Stuttgarter SF

 
[ Archiv | Login ]
-- PNEWS 1.93 / © Thomas Ehrhardt, 2000-2002 --


Fehlt eine wichtige Meldung? Mail an: webmaster@badischer-schachverband.de